Methoden zur Kommunikation (1)

Aus einem  Workshop zu den Themen Gesprächsführung und Konfliktmanagement. Eigentlich sind wir alle davon überzeugt, Gespräche führen zu können….sind die aber so sinnhaft und zielführend? Das Ergebnis zeigt häufig; es wurde mal wieder haarscharf aneinander vorbei kommuniziert…. Resultat: Ärger, Frust, Unverständnis! Was also tun? Grundregel (für mein Selbstverständnis): ich bin okay/ du bist okay 👌 ( uralt aus der Transaktionsanalyse). Warum diese schlichte Regel nicht einfach mal einen ganzen Tag anwenden?

Achte auf Deine Gedanken

Achte auf Deine Gedanken, denn Deine Gedanken werden Worte. Achte auf Deine Worte, denn Deine Worte werden Werte. Achte auf Deine Werte, denn Deine Werte bestimmen Dein Handeln. Achte auf Dein Handeln, denn Dein Handeln bestimmt Deine Gewohnheiten. Achte auf Deine Gewohnheiten, denn Deine Gewohnheiten bestimmen Deine Bilder. Achte auf Deine Bilder, denn Deine Bilder bestimmen Deinen Charakter. Talmud

Die Powerpoint zu dem Vortrag „Selbstmotivation“

Selbstmotivation

Selbstmotivation

Wirf Dein Herz über das Hindernis und spring ihm nach!!! S= sich nicht verzetteln, Selbstvertrauen stärken; E=eigene Stärken und Erfolge kennen, Erfahrungen nutzen; L=Loben Sie sich, sprechen Sie sich immer wieder Mut zu, Selbstlob stinkt nicht!! B=Bewusst in den Alltag starten, Begeisterung für die Sache wecken; S=sich selbst betüdeln, es sich gut gehen lassen, Strukturen setzen, Sinn erkennen; T=Tagesrhytmus (Biorhytmus) kennen, Tun statt reden; M=Mittagspause einhalten, Motivationsmuster kennen; O=Organisation, Ordnung in die Gedanken bringen (sich auf das wesentliche konzentrieren); T=Teilen Sie Ihre Erfolge und Misserfolge, so reflektieren Sie über Ihr Tun; I=Inspirieren Sie sich, entwickeln Sie eigene Ideen für Ihre … Weiterlesen